Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: LOGI-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Carpe diem

Mitglied

  • »Carpe diem« ist weiblich
  • »Carpe diem« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Juni 2010

Beruf: Selbstständig/Grafik und Design

Hobbys: shoppen,mein Hund,....mein Mann...:-)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. November 2010, 15:57

Das Große Logi Back-und Dessertbuch ?

Hallo ihr Lieben,

hat jemand das oben genannte :112: Buch schon und kann mir sagen, wie die rezepte so sind ?





Danke :applaus:

Livia

Mitglied

  • »Livia« ist weiblich

Registrierungsdatum: 21. März 2008

Wohnort: Südpfalz

Hobbys: Musik/Gesang

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. November 2010, 15:58

Ich hab's mir heute geholt und finde, dass es gut aussieht. Das einzige, was mich etwas stört ist, dass bei einigen Rezepten als Backmethode nur "Mikrowelle" angegeben ist. Ich würde mir wünschen, dass die Angaben auch für normale Backöfen dastünden. Ich habe keine Mikrowelle und will auch keine.
Prognosen sind immer schwierig. Besonders wenn es um die Zukunft geht.

3

Donnerstag, 18. November 2010, 16:08

@ Livia ...
Oje ... ich habe zwar eine, benutze sie aber fast nie. Da wollte ich auch nicht mit backen ... :(


Ich gestehe: Ich habe mir dieses Buch noch nicht gekauft. Ich wollte hier erst mal so in Ruhe mitlesen, was ihr alle so schreibt ... :D Ich bin mir nicht sicher, ob das für mich geeignet ist. Sind auch Rezepte ohne Milch, Butter usw. drin? Ohne Süßstoff usw. ???

Nachtrag: Mir fällt gerade etwas auf: Wieso steht dieser Thread unter "LOGI und Abnehmen"?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Laura« (18. November 2010, 16:14)


Carpe diem

Mitglied

  • »Carpe diem« ist weiblich
  • »Carpe diem« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Juni 2010

Beruf: Selbstständig/Grafik und Design

Hobbys: shoppen,mein Hund,....mein Mann...:-)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. November 2010, 16:49

Jetzt ist es bestellt, na mal sehen wie es so schmeckt.



Danke euch

Wolfsfrau

Mitglied

  • »Wolfsfrau« ist weiblich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: BW

Beruf: Rentnerin, Gemmologin

Hobbys: Fotografie&Bildbearbeitung, Kochen, Backen,Schmuck entwerfen, Edelsteine und Mineralien sammeln. Ach so jung wie auf dem Bild möcht ich nochmal sein.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. November 2010, 17:06

Was mich an den Rezepten stört ist der viele Magerquark, ab und zu auch Milch mit 1,5% Fett und das obwohl Fett ja gesund ist.
Liebe Grüsse von Susanne :hexe: Ich will! Das Wort ist mächtig Spricht´s einer ernst und still Die Sterne reißt vom Himmel Das eine Wort: Ich will! :101: Als Frau steht mir das Recht zu meine Meinung zu ändern so oft ich will. :rosabrille:

Livia

Mitglied

  • »Livia« ist weiblich

Registrierungsdatum: 21. März 2008

Wohnort: Südpfalz

Hobbys: Musik/Gesang

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. November 2010, 17:07

Danach braucht man sich ja nicht zu richten.
Prognosen sind immer schwierig. Besonders wenn es um die Zukunft geht.

7

Donnerstag, 18. November 2010, 17:11

die Magersachen sind vermutlich aufgeführt weil manche Desserts eh viel Fett enthalten und somit ein kleiner Ausgleich ist. Also ich find es auch supi und werde mich demnächst mal dran begeben es nach zu machen.
vg Silke :hexe: 25OHD Status 7/09: 31,1ng/ml....7/10: 52,9ng/ml...11/10: 50,6ng/ml....09/11:62 ng/ml[b]................5/12: 58 ng/ml

Wolfsfrau

Mitglied

  • »Wolfsfrau« ist weiblich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: BW

Beruf: Rentnerin, Gemmologin

Hobbys: Fotografie&Bildbearbeitung, Kochen, Backen,Schmuck entwerfen, Edelsteine und Mineralien sammeln. Ach so jung wie auf dem Bild möcht ich nochmal sein.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. November 2010, 17:13

Stimmt :sehrgut:
Liebe Grüsse von Susanne :hexe: Ich will! Das Wort ist mächtig Spricht´s einer ernst und still Die Sterne reißt vom Himmel Das eine Wort: Ich will! :101: Als Frau steht mir das Recht zu meine Meinung zu ändern so oft ich will. :rosabrille:

maroni

Mitglied

  • »maroni« ist weiblich

Registrierungsdatum: 22. Mai 2006

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. November 2010, 17:21

Was mich an den Rezepten stört ist der viele Magerquark, ab und zu auch Milch mit 1,5% Fett und das obwohl Fett ja gesund ist.

Möglichst trockener Magerquark zum Backen ist das Mittel der Wahl, einfach weil er mehr Substanz mitbringt und weniger Wasser enthält ( man kann ihn höchstens durch Topfen mit 10 % fett ersetzen) fetterer Quark führt zu einem matschigen Kuchen.
Wenn zusätzliches Fett benötigt wird, nimmt man Butter.
Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt, und man merkt, dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht!

Livia

Mitglied

  • »Livia« ist weiblich

Registrierungsdatum: 21. März 2008

Wohnort: Südpfalz

Hobbys: Musik/Gesang

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. November 2010, 17:22

Da sieht man mal wieder, dass ich vom Backen nicht das meiste verstehe. Danke, maroni.
Prognosen sind immer schwierig. Besonders wenn es um die Zukunft geht.

11

Donnerstag, 18. November 2010, 19:15

Was mich an den Rezepten stört ist der viele Magerquark, ab und zu auch Milch mit 1,5% Fett und das obwohl Fett ja gesund ist.

Danke! Dann ist das - bestimmt sehr schöne - Buch leider nichts für mich.

wintogreen

Mitglied

  • »wintogreen« ist weiblich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2010

Wohnort: Gaißach

Beruf: Gesundheitskommunikatorin

Hobbys: Stricken, Lesen, Radfahren, Wandern, Kochen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. November 2010, 19:22

Jetzt ist es bestellt, na mal sehen wie es so schmeckt.
Das Buch :95: ist bestimmt recht trocken :roflmao:
:107:

Besucht mich doch mal auf meinem Blog

13

Donnerstag, 18. November 2010, 19:33

Möglichst trockener Magerquark zum Backen ist das Mittel der Wahl, einfach weil er mehr Substanz mitbringt und weniger Wasser enthält ( man kann ihn höchstens durch Topfen mit 10 % fett ersetzen) fetterer Quark führt zu einem matschigen Kuchen.

Ich glaube, man versucht nur einmal in seinem Leben einen Käsekuchen mit Sahnequark zu backen :uebel: ....oder mit Stevia :uebel: :uebel:

:hust:
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null, und nennen ihn ihren Standpunkt.

(David Hilbert, dt. Mathematiker
)

Wolfsfrau

Mitglied

  • »Wolfsfrau« ist weiblich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: BW

Beruf: Rentnerin, Gemmologin

Hobbys: Fotografie&Bildbearbeitung, Kochen, Backen,Schmuck entwerfen, Edelsteine und Mineralien sammeln. Ach so jung wie auf dem Bild möcht ich nochmal sein.

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. November 2010, 19:53

Also ich backe meinen Kuchen seit Jahren mit Sahnequark er war noch nie matschig, sonderen eher so locker wie eine Käsesahnetorte.
Allerdings kaufe ich meinen Quark direkt bei der Molkerei hier in der Nähe, nicht bei irgendeinen Supermarkt.
Die Grundmasse von Quark ist bei guten Quark immer gleich, nur wird eben noch Sahne je nach % zugegeben, ich glaube nicht dass Sahne den Quark verwässert. Genausowenig wie 40% Quark i.T. 40% Fett enthält sondern
zwischen 10 bis 12% Fett real.
Meine Nachbarin, die gelernte Bäckerin ist, nimmt ürbigens auch nur Sahnequark.
Liebe Grüsse von Susanne :hexe: Ich will! Das Wort ist mächtig Spricht´s einer ernst und still Die Sterne reißt vom Himmel Das eine Wort: Ich will! :101: Als Frau steht mir das Recht zu meine Meinung zu ändern so oft ich will. :rosabrille:

Livia

Mitglied

  • »Livia« ist weiblich

Registrierungsdatum: 21. März 2008

Wohnort: Südpfalz

Hobbys: Musik/Gesang

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. November 2010, 19:54

Auch gut zu wissen. Das hatte ich nämlich gehofft - ein Käsekuchen, der etwas fluffiger ist, als der normale. Wird ausprobiert.
Prognosen sind immer schwierig. Besonders wenn es um die Zukunft geht.

16

Donnerstag, 18. November 2010, 19:57

Auch gut zu wissen. Das hatte ich nämlich gehofft - ein Käsekuchen, der etwas fluffiger ist, als der normale. Wird ausprobiert.

Meiner mit Magerquark ist das auch; allerdings kommt da noch extra geschlagene Sahne rein..und Eischnee ^^
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null, und nennen ihn ihren Standpunkt.

(David Hilbert, dt. Mathematiker
)

bee1967

Mitglied

  • »bee1967« ist weiblich

Registrierungsdatum: 2. Januar 2010

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. November 2010, 19:58

Bei meinem kommt Magerquark und eine Kaffeetasse voll Öl rein sowie Eischnee :)
Im Leben kommt es nicht darauf an, wer du bist,
sondern dass jemand dich dafür schätzt, wie du bist, dich akzeptiert und liebt.

Über Besucher auf meinem Blog würde ich mich sehr freuen :)

18

Donnerstag, 18. November 2010, 20:03

Danke, Bee ;) hatte ich vergessen: Öl kommt in meinen auch noch rein :D
Ich werde nie vergessen, wie sich an meinem Geburtstag vor zwei Jahre alle Kolleginnen ganz gierig auf den "schön mageren Käsekuchen" stürzten, super begeistert waren und viel später nach meiner Beichte, wurde sie alle leicht grün im Gesicht :roflmao:
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null, und nennen ihn ihren Standpunkt.

(David Hilbert, dt. Mathematiker
)

maroni

Mitglied

  • »maroni« ist weiblich

Registrierungsdatum: 22. Mai 2006

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 18. November 2010, 20:08

Lecker hat nicht unbedingt etwas mit viel Fett zu tun.

Einer der besten Kuchen den ich kenne ist ein Schokoladenkuchen der fast völlig fettfrei mit pürierten Pflaumen und Rotwein gebacken wird, flaumig, saftig und geschmacklich ein Genuß .
Wenn ich dagegen an so manche Kuchen denke bei denen man Beim reinbeißen den ganzen Mund voll mit schmierigem Fett hat :uebel:

Käsekuchen wird bei mir mit über Nacht abgetropften Magequark gebacken, für Lockerheit sorgen gut mit Zucker aufgeschlagene Eier und geschmolzene Butter.

Wir haben ja zur Zeit öfter mal Gelegenheit einem Spitzenkoch bei der Arbeit zudehen zu dürfen und gehen auch gerne mal in erstklassige Restaurants. Es ist ganz erstaunlich mit wie wenig Fett dort gekocht wird. Die Beilagen bei denen Fett eine größere Rolle spielt ( z.B. Gemüsepürees und Soßen) kommen dann eher in homöopathischen Mengen auf den Teller. Satt und überaus zufrieden stehen wir eigentlich immer vom Tisch auf.
Dagegen wird bei uns in der Kantine nach dem Motto gekocht............alles schmeckt wenn entweder 1 Pfund Butter oder 1 Liter Sahne untergerührt wird..............großer Irrtum :uebel:
Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt, und man merkt, dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht!

storost

Mitglied

  • »storost« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2009

Wohnort: Falun

Beruf: in Ausbildung

Hobbys: kochen, backen, essen, schnitzen, schreinern, drechseln, angeln

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. November 2010, 20:10

Wir haben heute die Mail erhalten, dass das Buch unterwegs ist. Freuen uns schon sehr drauf.
Wir hatten bis anhin keine Probleme mit Stevia als Süssmittel in den Gebäcken. Vielleicht kommt es darauf an, welche Art Stevia verwendet wird.
Käsekuchen backen wir ebenfalls mit Magerquark und ziehen dann noch Sahne drunter.
Brot für Brüder - Gemüse und Käse für mich. :walklike:

Ähnliche Themen